Herbstmarkt

Der 34. Herbstmarkt in Remels am 17. September 2017

wurde geprägt durch die angenehme Atmosphäre. Überwiegend Sonnenschein löste das regnerische Wetter der letzten Tage ab. Gut gelaunte Besucher konnten allerlei Interessantes in Remels entdecken. Die Organisatoren Dietmar Fecht, Stefan Gerdes, Peter Schmidt und Heiko Giesmann haben mal wieder einen schönen Markt auf die Beine gestellt.

Zum Auftakt des Marktes wurde um 10.00 Uhr wieder der plattdeutsche Gottesdienst mit dem Oldendorfer Chor in der St. Martins Kirche gefeiert. Es folgte ab 11.30 Uhr der 16. RVB-Herbstmarktlauf. Die Läuferinnen und Läufer profitierten dabei erstmals von der elektronischen Zeitmessung. Über 1,6 km, 6,6 km und 10 km wurden die Rennen durchgeführt. Gesamtschnellster über die 10 km war Peter Steinke vom MTV Aurich in 38:24 Minuten. Schnellste Frau war Verena Flade von der Sportschule Tao in 46:18 Minuten. Auch auf den anderen Strecken brillierten einzelne Läuferinnen und Läufer. Alle Ergebnisse und weitere Infos auf der Homepage der LG Uplengen.

Der große Flohmarkt als Hauptbestandteil des Herbstmarktes bot wieder eine riesen Auswahl an gebrauchten, aber auch neuen Waren. Viele Anbieter waren weite Strecken gefahren, um ihre „Schätze“ präsentieren zu können.

Die Band „Roadpack“ aus Leer begeisterte mit kraftvollem Rock und Oldies aus einem großen Repertoire.

Auf dem Handwerker- und Bauernmarkt in siebter Auflage wurden Produkte aus der Region angeboten. Bei den Livevorführungen konnte man Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Unter anderem wurden vor Ort mit Kettensägen Skulpturen aus Holz gefertigt.

Die Oldtimer-Ausstellung auf dem Ostertorplatz und auf einem großen Parkplatz wurde vom ACL (Automobil Club Leer) betreut. Die Mitglieder mussten viele Fragen zu den liebevoll restaurierten Fahrzeugen beantworten. Manches Mal wurden Motorhauben geöffnet und tiefere Einblicke in die Materie gewährt. Auch etliche Motorräder älteren Datums wurden gezeigt.
Auf dem Netto Parkplatz trumpften alte Traktoren auf. Der sonore Klang der ehemaligen „Schwerarbeiter“ war den ganzen Tag zu hören. Die GSU bedankt sich herzlich bei Helmut Olthoff und Rudolf Bruns, die seit Jahren für die vielen Fahrzeuge auf dem Oldtimer- und Traktorentreffen sorgen.

Einige Geschäfte im und um den Veranstaltungsbereich hatten geöffnet und lockten mit Sonderangeboten.

Die örtlichen Vereine hatten alle Hände voll zu tun mit der Bewirtung der Gäste. Sie stellten den Großteil der Verzehr- u. Getränkestände. Mit den gewerblichen Anbietern zusammen gab es ein abwechslungsreiches Angebot kulinarischer Leckereien.

In diesem Jahr ließen es sich auch die Kandidaten für das Bürgermeisteramt nicht nehmen, noch einmal die Werbetrommel zu rühren. Denn wo trifft man mehr Uplengener an einem Tag und das auch noch so kurz vor der Wahl?

Der nächste Herbstmarkt kommt bestimmt:

35. Herbstmarkt am 23. September 2018.

Davor trifft man sich aber schon auf dem 23. Frühlingsmarkt am 29. April 2018.

Für Wünsche, Anregungen und Ideen stehen wir unter heiko.giesmann@gsu-uplengen.de gerne zur Verfügung.